DEM LEBEN EINEN WÜRDIGEN ABSCHIED GEBEN

Über uns

Von einem lieben, nahe stehenden Menschen für immer Abschied nehmen zu müssen, ist meistens ein tiefer Einschnitt im Leben der Hinterbliebenen. In dieser schweren Zeit muss vieles bedacht, entschieden und organisiert werden.

01

VERLÄSSLICH

Bei der Erledigung von Formalitäten, Behördenwegen bis hin zur reibungslosen Organisation der Trauerfeierlichkeit stehen wir Ihnen helfend und beratend zur Seite.

02

PERSÖNLICH

Ein zentraler Stellenwert unserer Arbeit liegt im persönlichen Gespräch und im Kontakt zu den Angehörigen – von der ersten Begegnung an.

03

DISKRET

Wir führen alle Di­enst­leis­tun­gen so­wie in­di­vi­du­el­le Wün­sche mit Dis­k­re­ti­on, mit absolutem Stillschweigen über vertrauliche Informationen, mit größt­mög­li­cher Sorgfalt, vor al­lem aber mit Pie­tät und Wür­de ge­gen­über den Ver­s­tor­be­nen sowie Respekt und Verständnis gegenüber den Hinterblie­be­nen aus­.

Wir sind Tag und Nacht telefonisch für Sie erreichbar, auch an Sonn- und Feiertagen.

WAS IST ZU TUN?

Im Trauerfall

Bei einem Trauerfall zu Hause müssen Sie zuerst den Hausarzt, wenn dieser nicht erreichbar ist, seinen Stellvertreter oder den Notarzt verständigen. Dieser stellt die Todesbescheinigung aus (wichtig für die Eintragung im Sterbebuch am zuständigen Standesamt).

Bitte nehmen Sie keine Veränderungen am Verstorbenen vor, bis der Arzt den Tod festgestellt hat.

Nehmen Sie sich bewusst Zeit für die persönliche Verabschiedung von Ihrem Angehörigen. Zeit, Familienangehörige zu informieren, sich gemeinsam zu verabschieden. Zeit, zu realisieren und zu weinen. Das Realisieren des Todes ist für die Bewältigung der Trauer von großer Wichtigkeit. Die Zeit der Verabschiedung ist eine schwere, aber auch wertvolle Zeit.

Nehmen Sie so bald wie möglich Kontakt mit uns auf, um ein Gespräch zu vereinbaren.

In diesem Fall wird Ihnen die Todesnachricht in der Regel von der Polizei überbracht,
welche Sie über den Todesort informiert und wohin der Verstorbene überstellt worden ist.
Wir werden Sie unverzüglich in allen Fragen unterstützen.

Beim Ableben eines österreichischen Staatsbürgers im Ausland erfolgt die Verständigung
der Angehörigen durch die österreichische Vertretungsbehörde (Botschaften oder Polizei).
Wir bitten Sie, sich sobald wie möglich mit uns in Verbindung zu setzen.

ORGANISATION DER BESTATTUNG

Kontaktaufnahme

In einem gemeinsamen Gespräch – wie Sie es wünschen – entweder bei Ihnen zu Hause oder in unserem Büro – legen wir den Ort und Rahmen der Beerdigung fest. Wir stehen Ihnen in allen Fragen und Aufgaben zur Bestattung zur Verfügung und berücksichtigen auch Ihre persönlichen Wünsche und Anliegen.

Es gehört zu unseren primären Aufgaben, Ihnen im Trauerfall zur Seite zu stehen, um Sie in den schweren Stunden des Abschieds zu entlasten. Wir helfen Ihnen bei der Bewältigung der bürokratischen Formalitäten und erledigen Behördenwege für Sie.

KOORDINIERUNG

mit Pfarrer (Gespräch, Trauerfeier, Betstunde, Vorbeter)

VERSTÄNDIGUNG

der Friedhofsverwaltung

BERATUNG

bei der Erstellung der Parte, des Trauerbildes, der Danksagungen

ORGANISATION

Beratung und Terminkoordination bei der Gestaltung der Trauerfeier

BEURKUNDUNG

beim Standesamt
WAS WIRD BENÖTIGT

Vorbereitung

Ein Trauerfall ist immer auch mit Behördengängen und Bürokratie verbunden. Damit Sie sich ganz auf das Abschiednehmen konzentrieren können, übernehmen wir alle notwendigen Formalitäten gerne für Sie.

Folgende Dokumente werden benötigt, sollten nicht alle Dokumente auffindbar sein, helfen wir Ihnen gerne bei der Beschaffung von Ersatzdokumenten:

  • Geburtsurkunde (vor dem 1.1.1939 Geburts- und Taufschein)
  • Staatsbürgerschaftsnachweis oder Heimatschein
  • Heiratsurkunde
  • Falls verwitwet: Sterbeurkunde des Ehepartners
  • Falls geschieden: Scheidungsbeschluss
  • Partnerschaftsurkunde (bei eingetragenen Partnern/Partnerinnen Abschrift aus dem Partnerschaftsbuch)
  • bei eingetragenen Partnerinnen/eingetragenen Partnern Urteil über die Auflösung einer eingetragenen Partnerschaft
  • Bei nicht österreichischen Staatsbürgern:  Reisepass
  • Bei Akademikern: urkundlicher Nachweis akademischer Grade

Für Sterbebilder, Traueranzeigen und sonstige Erinnerungsstücke bringen Sie bitte ein Bild des Verstorbenen mit. Es muss nicht unbedingt ein Passfoto sein. Ein Bild, auf dem der Verstorbene besonders gut getroffen wurde, auf dem er lacht oder auf dem er das macht, was er zu Lebzeiten gerne getan hat, wirkt oft viel persönlicher.

Fotos können auch per E-Mail oder Datenträger übermittelt werden.

Wie im Leben, so kann auch bei der Bestattung jeder Mensch seine persönliche Note zeigen.

  • Kleidung
  • Unterwäsche
  • Socken oder Strümpfe
  • Schuhe, wenn gewünscht
  • Beigabe, wenn gewünscht (Rosenkranz, Handkreuz, Briefe, Fotos, persönliche Erinnerungen)

Polizze, wenn eine Sterbeversicherung vorhanden war.

Weitere hilfreiche Informationen

MELDUNGEN

Nach der Anzeige des Todesfalls werden einige Stellen automatisch durch das Standesamt verständigt. Finden Sie unter folgendem Link Informationen, welche Stellen darüber hinaus zu verständigen sind.

WITWENPENSION

Aktuelle Informationen über Witwenpension/Witwerpension, Höhe, Bezugsdauer, Antragstellung etc.

KRISENSITUATION

Kriseninterventionsteams sind für Menschen da, die sich in einer akuten traumatischen Situation bzw. Krise befinden und psychosoziale Unterstützung benötigen.

KRISENSITUATION

für Kinder und Jugendliche

RAINBOWS hilft Kindern und Jugendlichen in stürmischen Zeiten – bei Trennung, Scheidung oder Tod naher Bezugspersonen.

WIESELBURG - WIESELBURG/LAND - PETZENKIRCHEN - BERGLAND

Kürzlich verstorben

Hinweis: Die Veröffentlichung der Parten sowie die Möglichkeit zu kondolieren erfolgt ausschließlich auf Wunsch der Auftraggeber/innen.

Alle
Wieselburg / Wieselburg-Land
Petzenkirchen / Bergland
Rosemarie Pils
Johann Lechner
Stefanie Moser
Irmgard Reiterlehner
WIR SIND FÜR SIE DA

Kontakt

Wir sind Tag und Nacht für Sie erreichbar, auch an Sonn- und Feiertagen

TELEFON

+43 (0) 7416 / 52460

+43 (0) 680 / 3013688

ADRESSE

Birkenstraße 16, 3250 Wieselburg

Weitere Zuständigkeiten

FRIEDHOFSBETREUUNG

für Wieselburg und Petzenkirchen

Martin Holzer

Telefon: +43 (0) 7416 / 588 86
Mobil: +43 (0) 664 / 237 01 59
E-Mail: martin.holzer1@gmail.com